Tel: 0391 6231845
Ausdruck mit Bildern
Ausdruck mit ohne Bilder
Bergmannsaufzug im Erzgebirge
Reiseverlauf Leistungen Preise Multimedia Buchen
  • © Lianem | Dreamstime.com

4-Tage Reise: Bergmannsaufzug im Erzgebirge

Logo

Reiseverlauf:

Was kann schöner sein als das Erzgebirge in der strahlenden Adventszeit zu erleben. Überall in den Fenstern leuchten Schwibbögen, in den Stuben drehen sich die Pyramiden, und die Kinderaugen glänzen. Ein besonderes Erlebnis ist der Aufzug der Bergmänner in ihren historischen Uniformen in den geschmückten Städten.


1.Tag Die Reise zum 4.Advent führt Sie ins weihnachtliche Erzgebirge mit einem Stopp in Chemnitz, wo Sie Zeit für einen Bummel über einen der schönsten Weihnachtsmärkte Deutschlands haben. Über 200 Stände bieten neben allerlei weihnachtlicher Leckerei und schönen Geschenkideen vor allem traditionelle erzgebirgische Volkskunst in Form von Rauchermanneln, Schwibbögen und Pyramiden. Am Nachmittag erreichen Sie Ihr 3-Sterne Erzgebirgshotel „Freiberger Höhe“ in Eppendorf. Die komfortablen, mit dem Lift erreichbaren Zimmer verfügen über Bad oder DU/WC, Telefon, TV, Radio und Minibar. Das Abendessen nehmen Sie im Hotel ein.

2.Tag   Nach einem gemütlichen Frühstück unternehmen Sie eine Rundfahrt durch das Erzgebirge. Sie besuchen Marienberg und Olbernau, wo zur Weihnachtszeit sich viele Ecken und Plätze zu einem stimmungsvollen Winterwunderland verwandeln. Der Duft von Glühwein und gebrannten Mandeln lockt zu weihnachtlicher Musik. Schlendern Sie in Marienberg über den großen Marktplatz mit seinen zahlreichen Ständen. In Olbernau können Sie durch die engen Gassen, gesäumt von Ständen mit Weihnachtsaccessoires, bummeln. Auf dem Rückweg zum Hotel legen Sie noch einen Stopp in dem Spielzeugort Seiffen mit seiner herrlichen Bergmannskirche ein. Zum Abendessen werden Sie wieder im Hotel erwartet.  

3.Tag  Heute  geht es in die Hauptstadt des Erzgebirges, nach Annaberg-Buchholz, wo Sie von einem Stadtführer alles über die Silbernen Eier, das Hammerwerk zu Frohnau und erzgebirgische Volkskunst erfahren.  Eine Führung in der bekannten St. Annenkirche schließt Ihre Besichtigungstour ab. Am Nachmittag erleben Sie den Aufzug der über 10000 Bergmänner mit ihren alten Trachten. Glanzvoller Schlusspunkt ist das große Bergkonzert an der Annenkirche. Im Anschluss ist Zeit, über den Weihnachtsmarkt, ein Markenzeichen im Erzgebirge, zu bummeln. Neben den vielen 1000 Dingen finden Sie hier auch „Annaberger Weihnachtsstollen“, die einmaligen Faltsterne aus Buchholz, obererzgebirgische Posamente, heitere „Männeln“ aus Holz oder die beliebte Annaberger Klöppelspitze. Natürlich wird auch Vieles zur Stillung des Hungers angeboten. Abendessen im Hotel.

4.Tag    Noch einmal bedienen Sie sich am Frühstücksbuffet, bevor Sie die Heimreise antreten. Sie unterbrechen die Fahrt in der sächsischen Metropole, wo Sie neben dem bekannten Striezelmarkt auch die anderen kleinen, aber interessanten Weihnachtsmärkte in der Dresdner Innenstadt, u.a. an der Frauenkirche besuchen können.  Am späten Nachmittag setzen Sie die Reise in ihre Heimatorte fort.

Leistungen:

  • Fahrt im modernen Reisebus
  • 3x Ü im 3-Sterne Erzgebirgshotel „Freiberger Höhe“ in Eppendorf
  • 3x Frühstücksbuffet
  • 3x Abendessen vom Buffet
  • Aufenthalt in Chemnitz
  • Besuch des Weihnachtsmarktes Chemnitz
  • Rundfahrt durch das Erzgebirge
  • Aufenthalt in Marienberg und Olbernau
  • Aufenthalt in Seiffen mit Besuch der Bergmannskirche
  • Ausflug nach Annaberg-Buchholz
  • Stadtführung Annaberg-Buchholz mit Reiseleitung
  • Führung in der St. Annenkirche
  • Besuch der Bergparade in Annaberg-Buchholz
  • Besuch des Weihnachtsmarktes in Annaberg
  • Aufenthalt in Dresden
  • Besuch der verschiedenen Weihnachtsmärkte in der Innenstadt
  • Insolvenzversicherung
Mindestteilnehmer: 20 Personen

Termine & Preise:

Reisepreis pro Person imDoppelzimmerEinzelzimmer 
17.
Dezember
2021
20.
Dezember
2021
335 €+45 €
Buchungsanfrage
Ist die Mindestteilnehmerzahl nicht erreicht und will der Veranstalter zurücktreten, hat der Veranstalter den Rücktritt innerhalb der im Vertrag bestimmten Frist zu erklären, jedoch spätestens bei einer Reisedauer von mehr als sechs Tagen 20 Tage, bei einer Reisedauer von zwei bis höchstens sechs Tagen 7 Tage und bei einer Reisedauer von weniger als zwei Tagen 48 Stunden – jeweils vor Reisebeginn.

Impressionen: